Logopädie

Logopädie beinhaltet die Therapie bei Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, sowie bei Hörbeeinträchtigungen. Sie umfasst die Beratung und Prävention, Rehabilitation, Diagnostik und Therapie der Patienten in der Praxis, in der Häuslichkeit und in der stationären Pflege.

Ziel der Behandlung ist die optimale Förderung der Kommunikationsbereitschaft und Teilhabe am Alltag. Die Logopädie findet ihren Einsatz bei Kindern und Erwachsenen.

Unsere Therapieangebote

  • Aphasien (z. B. nach Schlaganfall, Unfällen/Schädel-Hirn-Trauma)
  • Dysarthrie: Koordinationsstörung von Stimme, Artikulation, Atmung und Tonus (z. B. bei infantiler Zerebralparese, Morbus Parkinson, ALS (Amyothrophische Lateral-Sklerose),
    Multiple Sklerose, Schlaganfällen und Schädel-Hirn-Trauma)
  • Dysgrammatismus (eingeschränkte grammatikalische Fähigkeiten)
  • Dyslalien (phonetische): Sprech- und Artikulationsfehler, Lispeln
  • Dysphagie (Schlucktherapie): neurologische Schluckstörungen
    (z. B. nach Schlaganfall oder bei infantiler Zerebralparese),
    postoperative Schluckstörungen (z. B. nach Entfernung von Rachen- oder Zungenteilen wegen Tumoren)
  • Dysphonien: Stimmstörungen
  • eingeschränkter Wortschatz, sowohl aktiv als auch passiv
  • Myofunktionelle Störung (orofacial)
  • Phonologische Störungen: Störung der korrekten Lautverwendung (z.B. Vertauschungen, Auslassungen, Hinzufügungen)
  • Redeflussstörungen: Stottern, Poltern
  • Selektiver Mutismus, Mutismus und Autismus
  • Sprach- und Sprechstörungen im Rahmen einer Demenz (z. B. Alzheimer)
  • Sprachentwicklungsstörungen und -verzögerungen bei Kindern (SES, spezifische Sprachentwicklungsstörung)
  • Sprechtonänderung
  • Störungen des Hörens und der auditiven Wahrnehmung (AVWS und LRS)

Besondere Angebote unserer Praxis:

  • Stimmschulungen (für z. B. Call-Center-Mitarbeiter, Lehrer, Erzieher, etc.)
  • logopädische Gutachten (keine phonologischen Gutachten)


Logopädie ist in Deutschland ein anerkanntes Heilmittel und kann vom Arzt verordnet werden.